Eigenblut Therapie - Praxis Diethard Kleinert, Allgemein-, Sport und Palliativmediziner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eigenblut Therapie

Zusatzleistungen

Die Eigenbluttherapie gehört zu den Behandlungsverfahren der Alternativmedizin. Bei diesem Verfahren wird dem Patienten eigenes Blut entnommen und auf unterschiedliche Weise aufbereitet und anschließend erneut injiziert.
Untersuchungen haben gezeigt, dass die im menschlichen Blut enthaltenden Wachstumsfaktoren verschiedene Heilungsvorgänge positiv beeinflussen können.

Welche Eigenblutherapie für Sie am Besten ist, erfahren Sie in einem persönlichem Gespräch mit Herrn Kleinert.

Hier einige Behandlungsmethoden:

  • Eigenbluttherapie mit Zugabe von homöopathischen Präparaten.

  • Methode mit homöopathischen Präparate

  • Eigenbluttherapie mit Zugabe von Immunstimulantien wie Echinacea.

  • Nikolaus Klehr zur Therapie von Krebs.

  • Eigenblut-Nosode: Entnahme eines Tropfens Blut aus der Fingerkuppe, homöopathische Behandlung des Blutes und orale Aufnahme durch den Patienten (hier meist Kinder).

  • Reinjektion von hämolysiertem Eigenblut: Hierbei wird das Blut durch Zugabe von destilliertem Wasser zur osmotischen Hämolyse gebracht und zurück injiziert.

  • Reinjektion von mechanisch hämolysiertem Eigenblut           (Cluster-Eigenblut): Hierbei wird das Blut mehrfach durch eine Mischkammer gepumpt (Handelsname Foamake), die Zellmembranen werden dabei mechanisch zerstört.


Die Eigenblutbehandlung soll eine Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers bewirken und bei chronischen Infekten hilfreich sein. Weitere genannte Indikationen sind Allergien, Asthma und rheumatische Erkrankungen.

Preise

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü